CEBUS

Grundlagen erfolgreicher Mailings per Post

CEBUS

Vorbereitung einer Direktmarketing Kampagne per Werbebrief

Welche Eigenschaften muss ein wirksamer Werbebrief besitzen? Die praxistaugliche Übersicht serviert Ihnen in zehn Schritten alle wichtigen Kontrollfragen zum Thema.

1. Umschlag und Material
Regt der Umschlag zum Öffnen des Werbebriefes an?
Hat der Umschlag ein auffälliges Format, eine außergewöhnliche Farbe oder Gestaltung?
Sieht das Material des Umschlags hochwertig aus? Fühlt es sich gut an?
Soll der Umschlag einen bewusst normalen bzw. seriösen Eindruck machen?
Vermittelt der Umschlag etwas „Dringendes“? Wird eine wichtige und persönliche Mitteilung darin vermutet?Nichts vergessen? Die Checkliste für Postwerbung
Soll ein Aufdruck (Text, Foto, Design) das Interesse des Empfängers wecken?
Kann der Empfänger bereits von außen einen viel versprechenden Inhalt ertasten, z.B. eine Kundenkarte, ein Werbegeschenk, einen Beileger..?

2. Adressierung
Ist die Adresse personalisiert?
Ist die Adresse vollständig (Herr / Frau, Name, Anschrift) und korrekt?
Unpersönliche Adressierung wie „An die Bewohner des Hauses…“ oder „An Sie persönlich“ vermeiden
Sind die Adressdaten noch aktuell?

3. Form und Aufbau
Ist der Werbebrief übersichtlich gegliedert und klar strukturiert?
Ist der Briefkopf vollständig?
Ist eine personalisierte Anrede vorhanden („Sehr geehrter Herr Mustermann…“)?
Gibt es eine Betreffzeile? Ist diese aussagekräftig, weckt sie Interesse?
Ist dem Empfänger schon nach einem kurzen Blick klar, worum es geht?

4. Inhalt und Aussage
Ist meine Werbebotschaft im Text enthalten? Ist sie für den Empfänger klar und schnell nachvollziehbar?
Weckt bereits der Briefanfang mit einem anschaulichen Beispiel oder einer originellen Idee das Interesse weiter zu lesen?
Weiß der Empfänger nach dem Lesen, worum es geht bzw. was ich von ihm will?
Wird dem Empfänger der Nutzen / der Vorteil meines Produkts / meiner Dienstleistung / meines Angebots klar?
Fühlt sich der Empfänger / meine Zielgruppe vom Inhalt persönlich angesprochen?

5. Information
Werden alle wichtigen Informationen zu meinem Angebot / meinem Unternehmen übermittelt?
Auf welche unwichtigen Informationen kann eventuell verzichtet werden?
Können ausführliche Detailinfos in einem beiliegenden Prospekt aufgeführt werden? Welche Infos sind wirklich relevant im Anschreiben?
Wird auf mögliche Anlagen hingewiesen? Werden diese bei Bedarf erklärt (z.B. Kundenkarte für ein Bonussystem)

6. Text und Formulierung
Sind die Sätze kurz und knackig? Kein Satz länger als 15 Wörter!
Schachtel- und Nebensätze, zweideutige/ unklare/ komplizierte Formulierungen vermeiden
Nach Möglichkeit keine Fremdwörter benutzen
Ist der Text gut strukturiert (Absätze, Überschriften, Markierungen…)?
Rechtschreibung und Grammatik korrekt?
Entspricht die Sprache meiner Zielgruppe?
Lieber aktiv als passiv formulieren!

7. Personalisierung
Wir die Adresse des Empfängers noch einmal im Briefkopf wiederholt?
Wird der Empfänger nicht nur einleitend persönlich angesprochen, sondern auch innerhalb des Textes?
Kann der Text durch den Einbau bekannter, emfängerspezifischer Daten noch stärker personalisiert werden (Ortsteilangabe, Produktvorlieben…)?
Passt die persönliche Ansprache zur Zielgruppe? Duzen oder siezen?
Allgemeinplätze und Floskeln vermeiden, persönlich formulieren (Positiv: Fühlen Sie sich auch manchmal gestresst? / Negativ: Man fühlt sich im Alltag oft gestresst.)
Persönliche Signatur / Unterschrift (Handschrift-Font, Name einer Person)

8. Emotionalisierung
Bildsprache verwenden!
Versteht meine Zielgruppe die verwendeten Metaphern? Fühlt sie sich von ihnen angesprochen?
Welche Gefühle löst mein Werbebrief aus? Sind diese positiv?
Weckt mein Schreiben Wünsche und Bedürfnisse bzw. spricht es bereits vorhandene Wünsche an?
Möglichst viele emotionalisierende Verben (z.B. fühlen, genießen, freuen) benutzen!

9. Kundenmotivation
Enthält mein Werbebrief Aufforderungen an den Kunden?
Wird der Empfänger zum Handeln motiviert?
Ist Feedback erwünscht? Liegt eine Antwortkarte bei? Wird auf die gewünschte Response-Möglichkeit hingewiesen?
Ist diese Möglichkeit einfach / verständlich / kostenlos? Kann schnell geantwortet werden?
Antwortkarte bereits personalisiert und mit vollständigen Adressen?
Anreiz zum Antworten geben: Rabatt, kleines Geschenk…

10. Konzept und Gestaltung
Passt die Postwerbung zu meiner Werbestrategie?
Können mit dem Brief meine definierten Werbeziele erreicht werden?
Passt die Werbung zu meinem Image / meiner Firmenphilosophie?
Wird das Corporate Design eingehalten?
Alle verwendeten Logos korrekt?
Passen die Fotos zum Text? Sind sie aussagekräftig?
Stimmt die Druckqualität?
Ist alles gut lesbar?
Wo kann mit Farben und Hervorhebungen gearbeitet werden? Was soll besonders ins Auge stechen?

Michael Bauer, Medieningenieur

Wie bewerten Sie diese Seite?

Das könnte Sie auch interessieren:

Privatkunden gezielt ansprechen

Zielgruppen, Datenanalysen

Direktmarketing: Privatkunden gezielt ansprechen

Privatkunden gezielt ansprechen Privatkunden ansprechen Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen verkaufen wollen, dürfen nicht darauf warten, dass der Kunde sich von alleine bei ihnen meldet. Selbst Stammkunden können ihr Einkaufsverhalten ändern und dem Unternehmen verloren gehen. Zum Artikel...


Welche Rolle spielt das Corporate Design?

Text & Design, Produktion von Werbemitteln

Direktmarketing und Corporate Design

Gerade im Bereich des Direktmarketings ist Corporate Design ein wichtiger Faktor, der für den Erfolg der Marketingstrategien entscheidend ist. Welchen tatsächlichen Stellenwert Corporate Design in Sachen Direkt Marketing hat wird oft unterschätzt. Zum Artikel...


Wie Sie gute Adressen gewinnen

Direktwerbung per eMail & Newsletter

Direktmarketing per E-Mail: wie Sie gute Adressen gewinnen

Einer der wichtigsten Faktoren für erfolgreiches Direktmarketing per E-Mail ist die Gewinnung von Adressen. Am besten generiert man sie über das Double-Opt-In-Verfahren. So gewinnt man Kontakte mit Verbrauchern, die wirklich am Unternehmen bzw. seinen Produkten und Dienstleistungen interessiert sind. Vor dem E-Mail-Marketing muss das Einverständnis des Kunden eingeholt werden. Der Sender muss bestimmbar sein. Auch muss der Kunde die Möglichkeit haben, sich vom Newsletter abzumelden. Zum Artikel...


© 1982-2017 CEBUS® AG - All rights reserved. CEBUS® ist ein eingetragenes Markenzeichen. Wir haben uns zur Einhaltung von Qualitäts- und Leistungsstandards verpflichtet. CEBUS verwendet nur Cookies um zu sehen, durch welche Suchbegriffe Sie uns gefunden haben.